jump to navigation

BAKI: „Schulische, d.h.einfache gute Ideen ausweiten !“ 22. April 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Bremen-Vahr, Buergerblog, Erich K. H. Kalkus, Uncategorized.
Tags: , , , ,
trackback

Schulische, d.h. einfache gute Ideen bereichern die Erde – auch Bremen: Die Idee „Wir räumen unsere Stadt auf !“ ist einfach gut !

Am 16. April 2010 fand zum achten Mal die Aktion „Bremen räumt auf“ statt: An einem Tag helfen Freiwilige mit, eine Stadt zu säubern; Kinder und Erwachsene sammelten viele Tonnen Müll, der in der Stadt herumlag, auf.

Die Idee, freiwillig den nicht ordnungsgemäß entsorgten Müll aufzuheben und der staatlich geregelten Müllentsorgung zuzuführen, ist wegweisend und denkbar für jeden Ort auf der Erde; die Umweltschutzinitative „Bremen räumt auf“ ist ein Beitrag zur Umwelt-Olympiade, die 1992, wenige Tage vor dem UN-Weltgipfel in Rio de Janeiro auf dem Bremer Marktplatz eröffnet wurde.

Am 16. April 2010 wurde auf dem Marktplatz an der Berliner Freiheit im Bremer  Stadtteil Vahr öffentlich aufmerksam gemacht auf die Bedeutsamkeit schulischer, d.h. einfacher Ideen mit dem Maskottchen der Aktion „Bremen räumt auf“: GRÜNHOLD.

GRÜNHOLD, das „Bremer Putzteufelchen“, sieht man hier in den Batteriesammelkisten, die Sasha und Malia Obama zugedacht sind. ( Auch auf dem „Bremer Schultisch zur Agenda 21“: die Ur-BAKI von 1986 aus der Schule Mahndorf  in Bremen, der Kopf der Leuchtturm-BAKI von der Umweltmesse in Cuxhaven und die Friedenstaube in der goldfarbenen BAKI für China. )

Mit dem symbolischen „Schulcontainer zur EXPO 2010“ sollen einfache gute Ideen aus unserem Land der Ideen zur größten Weltausstellung aller Zeiten in China „exportiert“ werden; mit dem Bilddokument


„Gemeinsam für unsere Stadt am 16. April 2010: ‚Aufräumer‘ der Schule an der Bardowickstraße und der Daimer-Benz AG in Bremen“ soll die Idee „Bremen räumt auf“ via Shanghai auf der Erde ausgeweitet werden.

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: