jump to navigation

1. Gipfeltreffen zum Tag der Schule auf dem Bremer Leuchtturm Vahr am Platz der Schule 24. Mai 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Bremen-Vahr, Buergerblog, Erich K. H. Kalkus, Uncategorized.
Tags: , ,
comments closed

Am 17. Juni ( Welttag für die Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre ) 2010 findet in Bremen auf dem Dach des Aalto-Hochhauses im Stadtteil Vahr das erste Gipfeltreffen zum Tag der Schule statt, der in Bremen seit dem letzten Rolandfest unter dem Motto „Freiheit“ auf dem „Platz der Schule“ begangen wird.

Als Leitsatz zum Tag der Schule wird die Aussage des Direktors des Bremer Museums „Weserburg“, Herrn Carsten Ahrens, angenommen: „Bildung ist…der entscheidende Weg zu einer humanen Gesellschaft.“

Schon heute soll allen Unterstützern der Idee, der Schule einen Platz zu geben als „starkes Zeichen für die Bedeutung der schulischen Bildung und die wichtigen Aufgaben, die Schule erfüllt“ , gedankt werden – besonders Herrn KMK-Präsident Dr. Ludwig Spaenle:

Beim 1. Gipfeltreffen zum Tag der Schule auf dem „Bremer Leuchtturm Vahr“ soll vom Dach des höchsten Hauses an der Berliner Freiheit die Friedenstaube, die den Schulcontainer zur EXPO 2010 begleiten soll,  dem Bremer  Bürgermeister Jens Böhrnsen überreicht werden mit der Bitte um Mitnahme nach Shanghai am 10. Oktober 2010 zum „Bremen Tag“ auf der größten Weltausstellung aller Zeiten. Um die Übergabe der Friedenstaube des Herrn Künstlers Richard Hillinger an Herrn Bürgermeister Böhrnsen habe ich den „Hausherrn“ des Aalto-Hochhauses, den Vorstandsvorsitzenden der GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen, Herrn Dr. Volker Riebel, ersucht.

Schon am 18. Mai 2010 „blickte“ die Friedenstaube, nachdem sie  aus der Jacobs University Bremen in Bremen-Lesum zurückgekehrt war, hoffnungsvoll auf das Aalto-Hochhaus in Bremen-Vahr: Noch stand nicht fest, dass hier oben ein „Gipfeltreffen“ würde stattfinden dürfen.

Auch die Einladung am 18. Mai 2010 an Herrn Schulleiter Siegfried Ukat, am 17. Juni 2010 auf dem Dach des Aalto-Hochhauses zu ihrem ( symbolischen ) Abflug zu kommen, überbrachte die Friedenstaube voreilig – ohne zu wissen, ob das Gipfeltreffen auf dem Bremer Leuchtturm Vahr stattfinden würde; dem Leiter der Schule an der Witzlebenstraße im Bremer Stadtteil Vahr soll hier oben anlässlich der Verabschiedung in den Ruhestand herzlich gedankt werden für sein wegweisendes Wirken als Bremer Lehrer.

Da auf dem Dach des Bremer Wahrzeichens im Herzen des Stadtteils Vahr nur wenig Platz ist, konnte zum Gipfeltreffen nur eine begrenzte Anzahl von Personen eingeladen werden; die Teilnehmer am Gipfeltreffen sollen nach dem Gipfeltreffen genannt werden; ich habe die Herren Rolf Diehl und Jan Philipp Leßner ersucht, das Gipfeltreffen fotografisch zu dokumentieren.

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Werbeanzeigen

1. Mai 2010 in Bremen: Schule als „Ferment der Menschlichkeit“ im demokratischen Staat 3. Mai 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Uncategorized.
Tags: , , ,
comments closed

Dass am Welttag der Arbeit  in Bremen über auch über den Sinn der Arbeit in der Schule öffentlich nachgedacht werde, war zu erwarten nach der Ankündigung „Bildung in Bremen zentrales Thema der Mai-Kundgebung / GEW-Bundesvorsitzender Thöne spricht auf dem Domshof“ der Bremer Tageszeitungen BREMER NACHRICHTEN und WESER-KURIER am 29. April 2010; dass am 1. Mai 2010 zum zehnten Mal in Bremen vor dem Rathaus öffentlich für ein Bündnis gegen Mobbing in unserem Land  – und darüber hinaus – geworben werden sollte, war ein glücklicher Zufall: So konnte im Hinblick auf die am 1. Mai 2010 in China beginnende größte Weltausstellung der Welt  ( EXPO 2010 )  die Frage „Welche Schule braucht die Zukunft unserer Welt ?“ von der Weltausstellung in Hannover ( EXPO 2010 ) am Welttag der Arbeit 2010 in einer Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) so beantwortet werden: „Die Schule mit Herz braucht die Zukunft unserer Welt !“

Am 2. Mai 2010 konnte deshalb dem Bundesvorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes,  Herrn Michael Sommer (  Herr Sommer ist auf der Internetseite http://www.richard-hillinger.de/michael-sommer.htm über dem Artikel 23 der UN-Menschenrechtscharta mit der Friedenstaube zu sehen, die den „Schulcontainer zur EXPO 2010“ begleiten soll ), in einem BAKI-Schreiben  mitgeteilt werden:

Bremen geht vor: Werbung für die „Bremer Schule“ am 1. Mai 2010 als Ferment der Menschlichkeit in jedem demokratischen Staat

Vor der Kundgebung auf dem Domshof  – während des GEW-Frühstücks im Restaurant „Ambiente“ an der Weser –  übergab die Friedenstaube nach dem Interview von RADIO BREMEN  Herrn Ulrich Thöne  die Rede, die man auf  dem  BAKI-Faltblatt  findet. 

Während der Kundgebung auf dem Domshof

konnte man die Friedenstaube vor dem Bremer Rathaus fotografieren – mit dem Wunsch „Ich will nach China zur EXPO 2010 mit unserem Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen !“ im Schnabel.

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

%d Bloggern gefällt das: