jump to navigation

Leuchtturmprojekt in Loxstedt-Stotel ( Landkreis Cuxhaven ): 5. Juni 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Bremen-Vahr, Erich K. H. Kalkus, Leuchtturmprojekte, Uncategorized.
trackback

Das „Abfallpädagogische Klassenzimmer in der Alten Schule in Loxstedt-Stotel“ Gern folgte ich der Bitte von Frau Petra Vooth, Klima- und Abfallbeauftragte des Landkreises Cuxhaven, als freier Mitarbeiter das von ihr ins Leben gerufene Projekt mit dem Umweltschutzprojekt BAKI zu unterstützen, das ich als Lehrer 1986 in der Bremer Schule begonnen habe. Das Umweltschutzprojekt mit der Batteriesammelkiste ist nur ein schulisches, d.h. einfaches Projekt wie unzählig viele andere Umweltschutzprojekte, die allen Kindern – überall auf der Erde – schon verständlich sind.

Heute, am Tag der Umwelt 2010, soll die Initiative von Frau Vooth, das Thema „Abfall“  Kindern schon in der Schule nahezubringen, als wegweisend dargestellt werden – aus meiner Sicht als „BAKI-Erfinder“: Frau Vooth als Mitarbeiterin in einem Amt zeichnet die freundliche Bereitschaft zur Aufnahme schulischer, d.h. einfacher Ideen zum Schutz der Umwelt aus;  Frau Vooth lernte ich als Unterstützerin der Idee von der Lüneburger Umweltmesse schätzen, schulischen, d.h. einfachen Initiativen zum Schutz der Umwelt ein „Schulzelt“ anzubieten: durch Frau Vooth wurde die Initiative „Schulmessehalle zur EXPO 2000“ angeregt mit der Umweltmesse ( ÖMUG ) in Cuxhaven; hier wurde die Idee von der „Sprechenden Mülltonne“ aus der Grundschule Neuenwalde ( bei Cuxhaven ) zu einem „Paradebeispiel“ dafür, wie förderlich – weil ermutigend – die „amtliche“ Unterstützung schulischer, d.h. einfacher Ideen ist: die Idee aus der Schule in Neuenwalde wurde wenig später z.B. in Berlin „amtlich“ verwirklicht, was Herr Bürgermeister Klaus Wowereit die Schulkinder in einem freundlichen Brief  wissen ließ !

Frau Petra Vooth ermutigte mich als BAKI-Aussteller der Umweltmessen  ( ÖMUG ) in Cuxhaven, die Idee von der Umwelt-Olympiade vom „Olymp der Schule“  in Bad Bederkesa ( bei Bremen ) aus Herrn UNEP-Executivdirektor Professor Dr. Klaus Töpfer in Nairobi zu schicken – zusammen mit einer Dokumentation zur Schulwaldinitiative des Herrn Klaus Fütterer in Stralsund; daraufhin traf dieses ermutigende Schreiben als Telefax aus Afrika am 31. August 2000 in Bremen ein:Die „Bremer Schulkiste mit Pinkulus“ findet man abgebildet im Buch „Bremissimo“ der Sparkasse Bremen auf der Seite 140:Zum Tag der Umwelt 2005 nahm Frau Petra Vooth die schulische, d.h. einfache Idee „BAKI“ mit nach San Francisco:Die „Ur-BAKI“ aus dem Landkreis Cuxhaven, Amt 66, entdeckte ich im Abfallpädagogischen Klassenzimmer in der Alten Schule in Loxstedt-Stotel und freute mich darüber sehr, besonders über das Angebot von Frau Vooth, das von ihr initiierte BAKI-Brückenprojekt zwischen der Grundschule an der Staleke in Hagen im Bremischen mit der Deutschen Schule Shanghai zu unterstützen; der Landkreis Cuxhaven hat der Grundschule in Hagen für drei Klassen Material zur Herstellung von 75 Batteriesammelkisten zur Verfügung gestellt; am 28. Mai 2010 brachte ich aus der Alten Schule in Stotel einen Karton mit 75 Köpfen, 150 Augen, 150 Ohren und 75 Hälsen nach Hagen mit diesem Protokollauszug Vor meiner „Abreise“ aus der Alten Schule in Stotel am 28. Mai 2010 übergab die Friedenstaube, die das Projekt „Schulcontainer zur EXPO 2010“ begleitet,  die Einladung für Herrn Bürgermeister Detlef Wellbrock von Loxstedt-Stotel zum 1. Gipfeltreffen auf dem Bremer „Leuchtturm Vahr am Platz der Schule“ am 17. Juni 2010, 11 Uhr; von hier – aus 65 Metern Höhe – kann man unzählige „Leuchttürme“ sehen, auch den „Leuchtturm Alte Schule in Loxstedt-Stotel“  bei Bremerhaven,  glaube ich.

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: