jump to navigation

Freundliche Beachtung ermutigt zum Engagement ! 17. August 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Erich K. H. Kalkus.
trackback

Vorbemerkung:

Wie schon als Lehrer in der Bremer Schule möchte ich noch heute – als Lehrer im Ruhestand und Bürger der Freien Hansestadt Bremen – insbesonders Kinder ermutigen, sich für das Allgemeinwohl einzusetzen, und ihnen auf verständliche Weise veranschaulichen, dass und wie es möglich ist, sich in unserem Land für eine gute Sache zu engagieren: Wenn Verantwortliche sogar einfach anmutende Ideen freundlich beachten, kann sich eine gute Idee verwirklichen durch den Einsatz jedes Einzelnen wie z.B. die Idee des Bremer Lehrers Adolph Bermpohl, Schiffbrüchige zu retten.

Mich hat die „Einladung zur sechsten Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements“ vom 5. August 2010, 14:12:36 Uhr, aus dem Haus der Senatorin für Arbeit, Gesundheit, Jugend und Soziales in Bremen ermutigt zur Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) auf dem Bremer Marktplatz vom 17. bis 26. September 2010:

„Sehr geehrter Herr Kalkus,

ich möchte Sie und die Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) recht herzlich zur Teilnahme an der sechsten Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements in Bremen einladen. Sie findet im Zeitraum vom 17. bis 26. September 2010 statt.

Auch dieses Jahr geht es bei der Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements darum, Engagement sichtbar zu machen und in der Öffentlichkeit durch Information, Motivation und Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement zu werben. Die Aktionswoche ist deshalb eine ideale Möglichkeit für Sie, auf Ihre Freiwilligenarbeit aufmerksam zu machen und weitere Unterstützung für diese zu gewinnen. Informationen über die Aktionswoche und wie Sie sich anmelden können, finden Sie auch auf der Website http://www.engagement-macht-stark.de .

Als neuer Praktikant des Referats 54 Bürgerengagement, Freiwilligenarbeit, Selbsthilfe und Fundraising, helfe ich bei der Organisation der sechsten Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements in Bremen mit und bin Ihr Ansprechpartner bei Fragen zur Organisation und Teilnahme an dieser Veranstaltung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen, Helge Thran“

An allen 10 Tagen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements möchte ich auf dem Bremer Marktplatz mit der Friedenstaube um freundliche Beachtung guter Ideen werben;  freundliche Beachtung, die mich bis heute ermutigte, mich für schulische, d.h. einfache und gute Ideen öffentlich einzusetzen, erfahre ich seit geraumer Zeit schon durch Politiker aller demokratischen Parteien in unserem Land wie z.B. durch Herrn Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Sieling:  am 10. August 2010 durfte ich mit der Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger die BAKI-Bitte übergeben, über die Bremer Bürgerinitiative mit der Friedenstaube, die Herr Bürgermeister Jens Böhrnsen mitnehmen wird nach China, zu informieren:

Besonders ermutigt hat mich z.B. auch die Veröffentlichung meiner Petition zur Einführung einer Bremer Karte für Kinder durch die Bremische Bürgerschaft und die freundliche Einladung zur öffentlichen Beratung meiner Idee,  für die ich schon öffentlich geworben habe, als ich noch Lehrer in der Bremer Schule war; heute, am 17. August 2010, fand meine Idee, Kinder in Bremen dank der BREMER KARTE in den öffentlichen Verkehrsmitteln frei fahren zu lassen, politische Beachtung, die mich ermutigt, die Idee „Freie Fahrt für Kinder in Bremen !“ am kommenden Weltkindertag ( 20. September 2010 ) noch einmal der Bremer Friedenstaube „in den Schnabel zu legen“, wie heute im Börsenhof A, Raum 301 B-C, der Bremischen Bürgerschaft;  zu der öffentlichen Beratung des Petitionsausschusses war auch die Bürgerin Edith Hibbeler erschienen, die ebenfalls die Idee aus der Bremer Schule seit geraumer Zeit schon freundlich unterstützt:

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: