jump to navigation

GEW-Initiative erhält die bis heute größte Auszeichnung „Haus mit Herz aus der Bremer Schule“ auf der Allee der UN-Ziele 12. Juni 2011

Posted by BAKI-SCHULE in Bremen, Bremen-Vahr, Leuchttürme, Uncategorized.
Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,
comments closed

Die im BAKI-Brief vom 16. April 2011 angekündigte Auszeichnung für die GEW-Stiftung „fair childhood – Bildung statt Kinderarbeit“ soll heute – zum Welttag gegen Kinderarbeit – Frankfurt am Main erreichen auf dem symbolischen „Weg in die Zukunft“, der in Bremen als „Allee der UN-Ziele“ am 17. Juni 2006 eröffnet worden ist; erhalten soll die BAKI-Sendung der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Herr Ulrich Thöne, mit der Pressemitteilung „Kinderkommission zum Welttag gegen Kinderarbeit am 12. Juni 2011“ aus dem Deutschen Bundestag und der BAKI-Pressemitteilung dazu:

Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) zum Welttag gegen Kinderarbeit am 12. Juni 2011:

Auszeichnung „Haus mit Herz aus der Bremer Schule“ für die GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) – Stiftung „fair childhood – Bildung statt Kinderarbeit“ wird vom Bremer Platz der Schule aus nach Frankfurt am Main geschickt – auf der Allee der UN-Ziele !

Nachdem die GEW-Initiative „fair childhood – Bildung statt Kinderarbeit“ zum Start der GLOBAL FAIRPLAY INITIATIVE in unserem Land der Ideen am Welttag der Arbeit 2011 auf dem Bremer Marktplatz mit der Bremer Friedenstaube angeregt hatte und dafür mit dem bis heute größten „Haus mit Herz“ öffentlich bedacht worden ist, wird die Auszeichnung am 12. Juni 2011 dem Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Herrn Ulrich Thöne, von dem vermutlich einzigen „Platz der Schule“ auf der Erde aus zugeschickt, auf dem seit dem letzten Rolandfest in Bremen ( 2004 ) unter dem Motto „Freiheit“ der „Tag der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht“, kurz: „Welttag der Schule“, öffentlich begangen wird am Welttag zur Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre ( 17. Juni ).

Die o.g. GEW-Initiative ist ein Beitrag zur laufenden „Olympiade für das Kind – weltweit“ ( OLYKI ), kurz: „Umwelt-Olympiade“ ( s. GOOGLE ), die 1992 – vor dem Umweltgipfel in Rio de Janeiro – auf dem Bremer Marktplatz eröffnet worden ist mit einer Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ).

Mit dem „Haus mit Herz aus der Bremer Schule“, kurz: „Haus mit Herz“, werden seit dem 19. Januar 1999 – nach der Veranstaltung in der Akademie für Arbeit und Politik an der Universität Bremen – schulische, d.h. einfache Bemühungen, die dazu beitragen, unsere Erde zu einem großen „Haus mit Herz“ werden zu lassen, ausgezeichnet und so Kindern überall auf der Erde Hoffnung machen, dass ihnen Verantwortliche mithelfen, unsere schöne Erde zu schützen und zu erhalten: Unsere Erde ist das „Hausschiff“, in dem alle Wesen überleben sollen durch Herzlichkeit wie einst in einer „Arche“, der schulischen, d.h. einfachen Erfindung, die allen Kindern dienlich sein will wie die Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht.

„Herzliche Grüße aus Bremen“ auf einem gedachten „Weg in die Zukunft“ zu verschicken, ermutigen m.E. die Worte von Herrn Vaclav Havel, die ich am 3. Juni 2011 vor der Heilig-Geist-Kirche im Bremer Stadtteil Vahr aufgenommen habe; sie sollen am kommenden Welttag zur Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre als „Motto“ in einer weiteren Aktion für Kinder zum 35-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Bremen-Danzig mit Luftballons „in alle Welt“ getragen werden – vom Bremer Platz der Schule aus.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Werbeanzeigen

UN-Friedenstaube zur Eröffnung der 6. Woche des bürgerschaftlichen Engagements auf dem Bremer Marktplatz 17. September 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Erich K. H. Kalkus, Leuchttürme.
Tags: ,
comments closed

Beim Erklingen der Glocken des Bremer Doms, fünf Minuten vor 12 Uhr, setzte ich die „Bremer Friedenstaube“ – noch mit leerem Schnabel – auf den Bremer Marktplatz, vor die mittlere der drei Fahnenstangen am  Haus der Bürgerschaft und begann, das rote UN-Banner mit den 8 Millenniumszielen mit vier Schnüren an die äußeren Fahnenstangen zu binden; dabei kämpfte ich mit einem heftigen Wind, der das Banner wie ein Schiffssegel blähte und fortzuwehen drohte. Nachdem das rote Segel endlich mit vier Knoten befestigt war, machten mich zwei Polizisten freundlich darauf aufmerksam, dass das „Gesicht“ des Banners vom Marktplatz aus nicht erkennbar war: Text und Zeichen auf dem UN-Banner „schauten“ zum Haus der Bürgerschaft. Auf dem Foto kann man die Friedenstaube sehen, die wenige Minuten zuvor im Bremer Rathaus Herrn Werner Wick, Mitarbeiter der Senatskanzlei, den Brief für Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen überbringen durfte: „Sehr geehrter Herr Bürgermeister, erhalten Sie zu Beginn der Woche des bürgerschaftlichen Engagaments 2010 aus dem Schnabel der Friedenstaube

zwei Luftballons: gelb (BBE) und rot (UN-Millenniumkampagne)

BeN-Schrift: Aktionsfelder für die UN-Millenniumsentwicklungsziele in Bremen

Aufruf „Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht !“ vom AKTIONSKREIS UN-MILLENNIUMZIELE IN RHEINLAND-PFALZ

„Briefmarken“ als BAKI-Idee zum kommenden Tag der Deutschen Einheit: Bremer Friedenstaube

mit freundlichen Grüßen…“

Einen zufällig nahe der Aktion weilenden Bürger bat ich, mich und die Friedenstaube mit der BeN-Druckschrift, dem Aufruf aus Rheinland-Pfalz u.a. im Schnabel zu fotografieren: So kann ich zeigen, wie jeder, der sich auf dem Bremer Marktplatz mit einem „herzlichen Anliegen“ im Schnabel der Bremer Friedenstaube fotografieren lassen möchte, das einfach tun kann am 18. und am 19. und am 20. und am 21. und am 22. und am 23. und am 24. und am 25 und am 26. September 2010, immer ab 11.55 Uhr, bei den drei Fahnenstangen vor dem Haus der Bürgerschaft, auf dem Bremer Marktplatz. Dem  freundlichen Fotografen, Herrn Andree Krakow, danke ich herzlich für die freundliche Unterstützung der Bremer Aktion für Kinder am ersten Tag der Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2010 !

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

BAKI: „Schulen symbolisch verbinden – weltweit – auf der Allee der UN-Ziele !“ 14. September 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Erich K. H. Kalkus, Leuchttürme, Uncategorized.
Tags:
comments closed

Wenige Tage vor Beginn der sechsten Woche des bürgerschaftlichen Engagements in unserem „Land der Ideen“ will ich noch einmal die Idee von der „friedlichen Vereinigung über alle Grenzen hinweg auf der symbolischen Allee der UN-Ziele“ veranschaulichen mit der  „BAKI-Brücke von Deutschland nach China“, die ich am 7. September 2010 auf der Weltkarte in einem Klassenzimmer der Grundschule an der Staleke in Hagen ( bei Bremerhaven ) fotografiert habe.Diese „Verbindung“ ist ein roter Wollfaden, und über diese „Verbindung über Grenzen hinweg“ informiert die NORDSEE-ZEITUNG unter der Überschrift „Hagener basteln für Shanghai“: Kinder der Grundschule an der Staleke in Hagen basteln   BAKI  für die Deutsche Schule Shanghai.

Seit 1986 können Kinder die Batteriesammelkiste  basteln, in ihren Wohnungen aufstellen und ausgediente Gerätebatterien zwischenlagern auf dem Weg zur staatlich geregelten Entsorgung, die in unserem Land jetzt durch das Gemeinsame Rücknahmesystem Batterien ( GRS Batterien ) erfolgt; so können Kinder mit ihrer BAKI nachhaltig mithelfen, die Umwelt zu schützen.

Den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt zu sichern ist, ist ein Ziel der Vereinten Nationen; die Erziehung zum Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt ist ein wesentliches Ziel der Schulen, die unsere Welt zur Zukunft braucht.

Herr Willi Lemke, UN-Sonderberater für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden, ruft auf zur Unterstützung der UN-Millenniumsziele und wirbt dafür auf seine Weise: „Wir wollen mit Sport Brücken bauen.“ – Am 19. September 2010 wird Herr UN-Botschafter Willi Lemke beim swb-Marathon auch über den Bremer Marktplatz laufen; am 19. September 2010 wird um 11.55 Uhr auf dem Bremer Marktplatz in einer Bremer Aktion für Kinder ( BAKI ) mit der Friedenstaube, die Herr Bürgermeister und Bundesratspräsident Jens Böhrnsen am 10. Oktober 2010 nach Shanghai mitnimmt, auf das BAKI-Brückenprojekt zwischen Hagen und Shanghai aufmerksam gemacht.


Das Bilddokument „Hagen an der Allee der UN-Ziele“ vom 7. September 2010 und die NZ-Veröffentlichung „Hagener ( Kinder ) basteln für Shanghai“ will ich auf dem Bremer Marktplatz vor dem Haus der Bürgerschaft ( bei den drei Fahnenstangen ) öffentlich zeigen.

Wie schon am 25. August 2010 habe ich am 13. September 2010 noch einmal die Damen und Herren Redakteure des Bremer Anzeiger, der Bremer Nachrichten, des Kurier am Sonntag, des Weser-Kurier und des Weser-Report gebeten: „Bitte veröffentlichen Sie in Ihren Zeitungen das anliegende UN-Flugblatt mit den 8 Millenniumszielen !“

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Nachsatz: Ich würde mich sehr freuen, wenn Herr UN-Botschafter Willi Lemke die Bremer Aktion für Kinder auf dem Bremer Marktplatz am 17. oder 18. oder 19. September 2010 besuchen könnte,  vielleicht am 19. September 2010 als Marathonläufer,  und sich mit der Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger fotografieren lassen !

Hinweis: Alle Dokumente lassen sich durch Anklicken vergrößern.




Han-Zheng-BAKI heute in Hagen und Loxstedt bei Bremerhaven 1. September 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Erich K. H. Kalkus, Leuchttürme, Uncategorized.
Tags:
comments closed

Die Anregung kam aus Berlin: Die erste goldfarbene Batteriesammelkiste  soll Herr Bürgermeister Han Zheng in Shanghai bekommen; heute besuchte ich die Schule an der Staleke in Hagen und nahm die „Han-Zheng-BAKI“ mit.  In der Schule in Hagen wartet nämlich ungeduldig eine zweite goldfarbene Batteriesammelkiste – zusammen mit einer roten und einer schwarzen BAKI –   darauf, von hier aus nach Shanghai zu gelangen, wo die größte Weltausstellung aller Zeiten noch bis zum 31. Oktober 2010 zum Besuch einlädt: Die „SCHWARZ-ROT-GOLD-BAKI aus dem Cuxland“ sollen bald schon auf die Reise nach China gehen…

Die Idee, anlässlich der EXPO 2010 die Batteriesammelkiste aus unserem Land nach China zu schicken, kommt aus Cuxhaven – von der Klima- und Abfallbeauftragten des Landkreises Cuxhaven, Frau Petra Vooth, die in der Alten Schule in Loxstedt-Stotel das „Abfallpädagogische Klassenzimmer“ eröffnet hat: „In der Alten Schule in Loxstedt-Stotel – einem ehemaligen Grundschulgebäude aus dem Jahr 1907 – bietet der Landkreis Cuxhaven nun ein abfallpädagogisches Programm für Grundschulen an. Hierzu wurde ein abfallpädagogisches Klassenzimmer ( ‚Müllothek‘ ) eingerichtet, wo Grundschulklassen an einem Projektvormittag spielerisch die Themen  ‚Abfall‘, ‚Recycling‘, ‚umweltbewußtes Handeln‘, ‚Abfallvermeidung‘ vermittelt werden sollen.“ ( aus: Faltblatt des Landkreises Cuxhaven, Der Landrat )

Als freier Mitarbeiter unterstütze ich gern von Bremen aus das Vorhaben in der Alten Schule in Stotel bei Bremerhaven; heute erlaubte ich mir deshalb, Frau Bürgermeisterin Giesela Schwertfeger in Hagen und Herrn Bürgermeister Detlef  Wellbrock in Loxstedt zu besuchen und ihnen die Batteriesammelkiste für Herrn Bürgermeister Han Zheng zu zeigen; gern ließen sich Frau Schwertfeger und Herr Wellbrock mit der „Han-Zheng-BAKI“ fotografieren:

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Hinweis: Am kommenden Tag der Deutschen Einheit dürfen Schulkinder in der Han-Zheng-BAKI die Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger in das Bremer Rathaus bringen; von hier aus wird Herr Bürgermeister und Bundesratspräsident Jens Böhrnsen die Bremer Friedenstaube, die das Projekt „Schulcontainer zur EXPO 2010“ begleitet, mitnehmen nach Shanghai.

Bremer Friedenstaube mit Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen zur EXPO 2010 ! 7. August 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Bremen, Bremen-Vahr, Erich K. H. Kalkus, Leuchttürme.
comments closed

Am kommenden Tag der Deutschen Einheit darf  die Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger von Schulkindern in das Bremer Rathaus gebracht werden zur Mitnahme durch Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen am 10. Oktober 2010 nach China; darüber informiere ich mit dem Faltblatt „BREMEN:) Leuchtturm Vahr“:Auf  ihren „Rundflügen“ vor dem 3. Oktober 2010 trägt die Bremer Friedenstaube in ihrem Schnabel das BAKI-Faltblatt aus:Am 5. August 2010 ( Schulanfang in Bremen ) habe ich  Schulen in Bremen  vorgeschlagen,  „Grußworte aus unserer Schule für alle Kinder in China“  von der Friedenstaube noch vor dem 3. Oktober 2010 „abholen“ zu lassen:Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Siegfried Ukat auf dem Aalto-Hochhaus in Bremen: „Durch Wissen und Liebe zur Umwelt können wir mithelfen, die Zukunft unserer Welt zu erhalten !“ 21. Juni 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Bremen-Vahr, Erich K. H. Kalkus, Leuchttürme, Leuchtturmprojekte.
comments closed

In seiner Rede nach dem Erhalt der Auszeichnung „Haus mit Herz“ aus den Händen von Malwin und Gesahleh erinnerte Herr Schulleiter Siegfried Ukat die Teilnehmer beim Gipfeltrefffen auf dem Aalto-Hochhaus in Bremen am 17. Juni 2010 an die vielen, ja unzählig vielen „herzlichen“ Initiativen überall auf der Erde, die der Leitidee folgen: „Ich will mithelfen, die Umwelt zu schützen !“  Jede Bemühung  zum Erhalt der Zukunft unserer Welt sei gleichermaßen wichtig und deshalb anerkennenswert: „Ich bin stolz auf meine Schulkinder, die mitgeholfen haben beim Anlegen des Barockgartens in der Witzlebenstraße !“

Heute sollen die Teilnehmer der in Bremen tagenden Kultusministerkonferenz der Länder ( KMK ) informiert werden über das 1. Bremer Gipfeltreffen am 7. Welttag der Schule via Herrn Präsidenten Dr. Ludwig Spaenle mit diesem Brief aus dem Schnabel der UN-Friedenstaube,  die als „Eilbote“  in das Haus der Bürgerschaft fliegt: Auf  der Kehrseite meines Briefes findet man die „BAKI-Rede zum 1. Bremer Gipfeltreffen am 7. Welttag der Schule auf dem Dach des Aalto-Hochhauses“ mit der VahrMarke „1. Bremer Gipfeltreffen“: ( Idee: Jan Philipp Leßner ); dem Brief  für die KMK  angelegt sind diese beiden Dokumente:und Mit dem heutigen „Flug in das Haus der Bürgerschaft in Bremen“ soll – bis zur Übergabe der Friedenstaube an Herrn Bürgermeister Jens Böhrnsen vor dem 10. Oktober 2010 – die UN-Friedenstaube ihre bisherigen „Ausflüge“ ausweiten mit  „Informationen vom 1. Bremer Gipfeltreffen auf dem Bremer Leuchtturm Vahr“.

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Friedenstaube auf dem Bremer Leuchtturm Vahr ! 18. Juni 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Bremen, Bremen-Vahr, Erich K. H. Kalkus, Leuchttürme, Leuchtturmprojekte.
Tags: , ,
comments closed

Am 17. Juni 2010 auf dem Dach des Aalto-Hochhaus im Bremer Stadtteil Vahr in der Hand eines Kindes aus der Schule an der Witzlebenstraße die Friedenstaube, die den Schulcontainer zur EXPO 2010 begleitet:Aus derselben Kinderhand erhielt der Schulleiter Siegfried Ukat beim 1. Bremer Gipfeltreffen zum Tag der Schule auf dem Bremer Leuchtturm Vahr die Auszeichnung „Haus mit Herz aus der Bremer Schule“, kurz: „Haus mit Herz“.

Ein ausführlicher Bildbericht zum o.g. Gipfeltreffen, das fotografisch dokumentiert wurde von Herrn Klaus Fütterer aus Barth ( Ostsee ) und Herrn Jan Philipp Leßner aus Bremen, soll auf dieser Internetseite folgen; schon jetzt sei an dieser Stelle allen Teilnehmern am 1. Bremer Gipfeltreffen zum Tag der Schule, der in Bremen seit 2004 begangen wird auf dem „Platz der Schule“, heute noch einmal herzlich gedankt !

Besonders danken möchte ich dafür, dass ich beim o.g. Gipfeltreffen mitteilen durfte: In Bremen wird es den „Job-Günter-Klink-Platz“ in Erinnerung an den Bremer Lehrer und Mitbegründer der Universität Bremen geben !

Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

Hinweis: Meine ungehaltene Rede zum 7. Welttag der Schule auf dem Bremer Leuchtturm Vahr findet man auf der Internetseite http://tagderschule.blog.de .

Plan ( Stand: 7. Juni 2010 ) zum Verlauf des 1. Bremer Gipfeltreffens zum Tag der Schule 7. Juni 2010

Posted by BAKI-SCHULE in Baki-Schule, Bremen, Bremen-Vahr, Erich K. H. Kalkus, Leuchttürme, Leuchtturmprojekte.
Tags: ,
comments closed

Heute habe ich Herrn Werner Mühl, Leiter des Ortsamtes Schwachhausen / Vahr in Bremen, den ersten Entwurf zum Gipfeltreffen am 17. Juni 2010 auf dem Aalto-Hochhaus im Bremer Stadtteil Vahr vorgelegt: Morgen soll dem Beirat des Ortsamtes Vahr noch einmal das Anliegen der Bremer Aktion zum Tag der Schule am 17. Juni 2010 umrissen und das Plakat „Blick von ZEUS auf das Aalto-Hochhaus an der Berliner Freiheit in Bremen-Vahr“ als Seite 1 eines Werbefaltblattes für die „Bremer Idee zur Hochschätzung der Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht“ zur Verbreitung in Bremen und darüber hinaus empfohlen werden:Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

%d Bloggern gefällt das: